Markus Orth & Reinhard Spieler: „Max“

Moderation: Martina Sulner
Sprengel Museum HannoverSprengel Museum Hannover
Eine Veranstaltung des Literaturhauses im Künstlerhaus und dem Sprengel Museum Hannover
 
Vorab findet um 18:00 Uhr eine Führung zu Werken von Max Ernst mit Reinhard Spieler statt.
 
Sechs Frauen, sechs Lieben, ein Jahrhundert: Markus Orths erzählt in seinem Roman über Max Ernst, einem der großen Künstler in einer wahnwitzigen Zeit.
 
Ernst kämpft gegen eine aus den Fugen geratene Welt, er flieht vor dem wilhelminischen Vater, später vor dem Nationalsozialismus. Und er sucht eine Frau, die er lieben kann: in Deutschland, im wilden Paris der Zwanziger Jahre, im Exil in den USA. Viele seiner Freunde und Frauen sind berühmte Menschen dieser Zeit: Leonora Carrington, Peggy Guggenheim, Pablo Picasso, André Breton. Und sie sind getrieben von ihrer Verzweiflung, ihrem Rausch, ihrer Lust.
 
Im Spiegel von sechs Frauenleben zeichnet Markus Orths auf lebendige Weise ein Porträt des 20. Jahrhunderts und einer seiner großen Künstler. Martina Sulner spricht mit dem Autor und mit Dr. Reinhard Spieler, Direktor Sprengel Museum Hannover, über Max Ernsts Leben und Werk.

 
Markus Orths, geb. 1969 in Viersen, studierte Philosophie, Romanistik und Anglistik in Freiburg. Er war als Lehrer tätig und gab die Literaturzeitschrift Konzepte heraus. Seine Romane wurden in achtzehn Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet, der Roma Das Zimmermädchen wurde 2015 für das Kino verfilmt. Orths lebt in Karlsruhe.
 
Reinhard Spieler, geb. 1964, studierte Kunstgeschichte, Archäologie und Neuere deutsche Literatur und promovierte 1997 über Max Beckmann. 2007 übernahm er die Leitung des Wilhelm-Hack-Museums in Ludwighafen am Rhein. Zudem nahm er Lehraufträge an der Kunstakademie Düsseldorf sowie an den Universitäten Düsseldorf, Bern und Heidelberg wahr. Seit 2014 ist er Direktor des Sprengel Museum Hannover.
 
Martina Sulner, geb. 1961, hat als Journalistin u. a. für Spiegel Spezial und FR gearbeitet und ist seit 2000 Redakteurin bei der HAZ.
 
(Text: Literaturhaus Hannover)
 
ORT: Calder Saal im Sprengel Museum Hannover, Kurt-Schwitters-Platz, 30169 Hannover
 
EINTRITT: 10 Euro, ermäßigt 6 Euro
 
Vorverkauf
Karten für die Veranstaltung können Sie im Vorverkauf an der Kasse im Künstlerhaus erhalten. Sie können dort auch telefonisch oder per Mail (Kontaktformular hier) reservieren und die Karten später persönlich abholen.
 
Kasse im Künstlerhaus:
T. 0511 – 168 41 222
Öffnungszeiten: Mo bis Fr 12:00 – 18:00 Uhr, samstags geschlossen
 
Abendkasse:
Die Abendkasse öffnet eine halbe Stunde vor Beginn der Veranstaltung.
Reservierungen für die Abendkasse sind leider nicht möglich. Für ausverkaufte Veranstaltungen gibt es keine Abendkasse.

Sie planen einen Museumsbesuch?
Besucherinformation   Eintrittspreise   Als E-Mail versenden Als E-Mail versenden   Drucker Drucken

<< zurück

 

 

Weitere Artikel zum Thema:

Sprengel Museum Hannover

Auszeichnung: Sprengel Museum Hannover ist „Museum des Jahres 2017“

...>
Sprengel Museum Hannover

Sprengel Museum Hannover ruft eigenen Foto-Blog ins Leben

...>
Sprengel Museum Hannover

Zwei feste Installationen für den Erweiterungsbau

...>
Sprengel Museum Hannover

Schenken Sie einen Gutschein für den Eintritt ins Sprengel Museum Hannover!

...>
  Kontakt   Impressum   Sitemap   Newsletter   English