Nachtblüten. Bilder der Natur aus dem Sprengel Museum Hannover


23. August 2009 – 08. November 2009
Sprengel Museum HannoverSprengel Museum Hannover
Als Beitrag zur Gartenregion Hannover 2009 präsentiert das Sprengel Museum Hannover in seiner großen Wechselausstellungshalle und im Raum für Fotografie etwa 70 Gemälde, Skulpturen, Zeichnungen und Fotografien aus eigenen Beständen.
In dieser assoziativ zusammengestellten Präsentation sollen die verschiedenen Naturkonzepte im 20. Jahrhundert gegenübergestellt und zugleich eine Entwicklungsgeschichte von der figürlichen über die surreal-fantastische zur abstrakten Kunst gezeigt werden. Die Natur- und Landschaftskonzepte im 20. Jahrhundert bewegen sich zwischen Idylle, heiler Welt, friedfertiger Wildnis und einer von Düsternis und Untergang geprägten Sicht, bedingt auch durch die Katastrophen des vergangenen Jahrhunderts. Bilder der zivilisierten und gezähmten Natur im Schrebergarten, Zoo oder Stillleben werden Interpretationen von hereinbrechenden Katastrophen wie Gewitter, Steinschlag und atomisierten Monstren gegenübergestellt.
Es werden Werke u.a. von Paul Klee, Niki de St. Phalle, Gerhard Richter, Emil Nolde, Heinrich Riebesehl und Per Kirkeby gezeigt.

Ausstellungseröffnung:  Sonntag, 23. August 2009, 11.15 Uhr
Es sprechen: Ulrich Krempel, Direktor Sprengel Museum Hannover, Hauke Jagau, Regionspräsident
Einführung: Karin Orchard, Kuratorin der Ausstellung

Sie planen einen Museumsbesuch?
Besucherinformation   Eintrittspreise   Als E-Mail versenden Als E-Mail versenden   Drucker Drucken

<< zurück

 

 

Weitere Artikel zum Thema:

  Kontakt   Impressum   Sitemap   Newsletter   English
Sprengel Museum Hannover
Lupe zum Vergrößern