Veranstaltungen

Sprengel Museum HannoverSprengel Museum Hannover
Eröffnung: Dienstag, 24. Juli 2018, 18.30 Uhr
LEIV WARREN DONNAN. Druckgrafik
Begrüßung:
Dr. Reinhard Spieler, Direktor Sprengel Museum Hannover
Anschließend Künstlergespräch:
Dr. Karin Orchard, Kuratorin Sprengel Museum Hannover, im Gespräch mit Leiv Warren Donnan
Der Eintritt ist frei.

Mi 25. Juli, 16.00 Uhr     Kunst am Tage
Kleine Geschichte(n) der Fotografie (#1)
Eine Ausstellung in mehreren Kapiteln

mit Kristina Tieke
Eintritt 7 Euro, ermäßigt 4 Euro zzgl. 1 Euro

Do 26. Juli, 12.00 Uhr    20-Minuten-Gespräch
Niki de Saint Phalle, Heads of State (Study for King Kong), 1963

mit Stella Jäger
Eintritt 7 Euro, ermäßigt 4 Euro zzgl. 1 Euro

So 29. Juli, 11.15 Uhr    Führung
Kurt-Schwitters-Preis der Niedersächsischen Sparkassenstiftung
Theaster Gates. Black Madonna

mit Kristina Tieke
Eintritt 7 Euro, ermäßigt 4 Euro zzgl. 1 Euro

Di 31. Juli, 18.30 Uhr     Gespräch
Ella Bergmann-Michel und Robert Michel und das Neue Bauen der 1920er-Jahre

mit Ute Maasberg, Kunst-und Architekturhistorikerin in der Architektenkammer Niedersachsen
Eintritt 7 Euro, ermäßigt 4 Euro zzgl. 1 Euro



Veranstaltungsprogramm im August 2018


Mi 1. August, 10.15 Uhr     Kunst am Tage
Von Künstler-Ingenieuren und Konstruktivisten bis zum Prinzip der Collage. Kurt Schwitters, El Lissitzky, Ella Bergmann-Michel, Robert Michel u. a.

mit Dörte Wiegand
Eintritt 7 Euro, ermäßigt 4 Euro zzgl. 1 Euro

Do 2. August, 12.00 Uhr     20-Minuten-Gespräch
Fake News: Dirk Dietrich Hennig und Kurt Schwitters

mit Jörg Worat
Eintritt 7 Euro, ermäßigt 4 Euro zzgl. 1 Euro

So 5. August, 11.15 Uhr     Führung
Ella Bergmann-Michel und Robert Michel. Ein Künstlerpaar der Moderne

mit Kristina Tieke
Eintritt 7 Euro, ermäßigt 4 Euro zzgl. 1 Euro

Di 7. August, 18.30 Uhr         Führung
Kleine Geschichte(n) der Fotografie (#1)
Eine Ausstellung in mehreren Kapiteln mit Alexander Leinemann

Eintritt 7 Euro, ermäßigt 4 Euro zzgl. 1 Euro

Mi 8. August, 16.00 Uhr     Kunst am Tage
Von Künstler-Ingenieuren und Konstruktivisten bis zum Prinzip der Collage. Kurt Schwitters, El Lissitzky, Ella Bergmann-Michel, Robert Michel u. a.

mit Dörte Wiegand
Eintritt 7 Euro, ermäßigt 4 Euro zzgl. 1 Euro

Do 9. August, 12.00 Uhr     20-Minuten-Gespräch
Dialog: Wilhelm Lehmbruck, Mutter und Kind, 1918, und Theaster Gates, Black Madonna, 2018

mit Gabriele Sand
Eintritt 7 Euro, ermäßigt 4 Euro zzgl. 1 Euro

So 12. August, 11.15 Uhr     Führung
Theaster Gates. Black Madonna
Kurt-Schwitters-Preis der Niedersächsischen Sparkassenstiftung 2017

mit Kristina Tieke
Eintritt 7 Euro, ermäßigt 4 Euro zzgl. 1 Euro

Di 14. August, 18. 00 Uhr     Eröffnung/Gespräch
Gerd Vanhove

Reinhard Spieler, Direktor des Sprengel Museum Hannover,
im Gespräch mit Siegfried Neuenhausen, Künstler aus Hannover
Eintritt frei

Di 14. August, 18.30 Uhr     Kuratorenführung
Kleine Geschichte(n) der Fotografie (#1)

mit Stefan Gronert
Eintritt 7 Euro, ermäßigt 4 Euro zzgl. 1 Euro

Mi 15. August, 10.15 Uhr     Kunst am Tage
Von Künstler-Ingenieuren und Konstruktivisten bis zum Prinzip der Collage. Kurt Schwitters, El Lissitzky, Ella Bergmann-Michel, Robert Michel u. a.

mit Carmen Putschky
Eintritt 7 Euro, ermäßigt 4 Euro zzgl. 1 Euro

Do 16. August, 12.00 Uhr     20-Minuten-Konzert
Ein Musiker. Ein Kunstwerk

Eine Musikerin oder ein Musiker präsentiert die persönliche Interpretation eines ausgewählten Bildes
mit Yannick Hettich, Viola und Ahed Nofal, Oud
Eintritt 7 Euro, ermäßigt 4 Euro zzgl. 1 Euro

So 19. August, 11.15 Uhr     Führung
Ella Bergmann-Michel und Robert Michel. Ein Künstlerpaar der Moderne

mit Jörg Worat
Eintritt 7 Euro, ermäßigt 4 Euro zzgl. 1 Euro

Di 21. August, 18.30 Uhr     Kuratorenführung
Ella Bergmann-Michel und Robert Michel. Ein Künstlerpaar der Moderne

mit Karin Orchard
Eintritt 7 Euro, ermäßigt 4 Euro zzgl. 1 Euro

Mi 22. August, 16.00 Uhr     Kunst am Tage
Von Künstler-Ingenieuren und Konstruktivisten bis zum Prinzip der Collage. Kurt Schwitters, El Lissitzky, Ella Bergmann-Michel, Robert Michel u. a.

mit Jörg Worat
Eintritt 7 Euro, ermäßigt 4 Euro zzgl. 1 Euro

Do 23. August, 12.00 Uhr     20-Minuten-Märchen-Erzählen
Die schwarze Prinzessin zu Anton Henning, Großes Stillleben No. 5, 2014

mit Gisela von Arnim
Eintritt 7 Euro, ermäßigt 4 Euro zzgl. 1 Euro

So 26. August, 11.15 Uhr     Führung
Theaster Gates. Black Madonna

Kurt-Schwitters-Preis der Niedersächsischen Sparkassenstiftung 2017
mit Thorsten Henke
Eintritt 7 Euro, ermäßigt 4 Euro zzgl. 1 Euro

Di 28. August, 18.30 Uhr     Vortrag/Gespräch
„Meine kleine Geschichte der Fotografie“

mit Wilhelm Schürmann, Fotograf und Sammler
Moderation: Stefan Gronert, Kurator der Ausstellung
Eintritt 7 Euro, ermäßigt 4 Euro zzgl. 1 Euro

Mi 29. August, 10.15 Uhr     Kunst am Tage
Von Künstler-Ingenieuren und Konstruktivisten bis zum Prinzip der Collage. Kurt Schwitters, El Lissitzky, Ella Bergmann-Michel, Robert Michel u. a.

mit Carmen Putschky
Eintritt 7 Euro, ermäßigt 4 Euro zzgl. 1 Euro

Do 31. August, 12.00 Uhr     20-Minuten-Gespräch
Kleine Geschichte(n) der Fotografie: Abstraktion

mit Alexander Leinemann
Eintritt 7 Euro, ermäßigt 4 Euro zzgl. 1 Euro

Veranstaltungen für Kinder und Familien

11. August, 14.00 – 17.00 Uhr    WerkstattAKTIONEN
Zukunftswerkstatt: Zu Gast bei Ella Bergmann-Michel und Robert Michel
Was wird es in der Zukunft alles geben? Fliegende Autos? Urlaub auf dem Mond? Und wie hat man sich vor 100 Jahren die Zukunft vorgestellt? In der Zukunftswerkstatt erkunden wir die Kunstwerke von Robert Michel und Ella Bergmann-Michel. Danach entwerfen wir unsere eigene Zukunftsvision.
SprengelEXPERIMENTE mit Bleistift, Papier und Pappe: Eine Werkstatt für die ganze Familie rund um die Kunstwerke des Museums  
mit Katja Krause
Gebühr: 5 € pro Familien plus Eintritt, Kinder 12 Jahren Eintritt frei
Bitte anmelden unter Tel. (0511) - 168 - 4 46 46
E-Mail: petra.sollorz@hannover–stadt.de

26. August, 10.15 - 12.00 Uhr     FamilienAKTION
Museum entdecken: Kunst zum Reingehen?
Es gibt Kunst für die Wand und Kunst, die im Raum steht. Aber was ist, wenn ein Raum Kunst ist? Wie fühlt sich das an? Was kann man da alles sehen? Einige Künstler haben Räume in Kunstwerke verwandelt. Die schauen wir uns an. Ein Vormittag mit der ganzen Familie mit Spaß und Spiel rund um die Kunstwerke und Künstler des Museums von 3 bis 99 Jahren.
mit Anette Walz
Eintritt: 7 Euro, ermäßigt 4 Euro zzgl. 1 Euro pro Kind
Bitte anmelden unter Tel. (0511) - 168 - 4 46 46
E-Mail: petra.sollorz@hannover–stadt.de  



Neue Ausstellungen im August

14. August bis 7. Oktober 2018
Gerd Vanhove

Der Outsider-Künstler (geb. 1950 in Hannover-Letter), den der Künstler Siegfried Neuenhausen in den 1980er Jahren bei seinem Bildhauerprogramm in der Psychiatrie der Klinik Wunstorf kennengelernt und seither gefördert hat, lebte von 1985 bis 2016 im Souterrain der Kornbrennerei in Hannover-Hainholz. Den in jahrzehntelanger Arbeit dort entstandenen Objekten, Zeichnungen, Bildern und Fotografien widmet das Museum eine Ausstellung.

Aktuelle Ausstellung

Bis 2. September
Ella Bergmann-Michel und Robert Michel

Ein Künstlerpaar der Moderne
Ella Bergmann-Michel (Paderborn 1895 – 1971 Vockenhausen) und Robert Michel (Vockenhausen 1897 – 1983 Titisee-Neustadt) zählen zu den weniger bekannten Künstlern der avantgardistischen Moderne. Ihr Bilder und Collagen sind eine Synthese aus expressiven und dadaistischen Ansätzen sowie konstruktiven Tendenzen. Darüber hinaus haben sie sich mit Typografie, Leuchtreklame, Fotografie und Film beschäftigt. Der künstlerische Nachlass befindet sich als Dauerleigabe im Museum, wie ebenso die Schenkung des dokumentarischen Nachlasses als Archiv Robert Michel/Ella Bergmann-Michel. Ergänzt durch Leihgaben werden beide Künstler in Avantgarde der Weimarer Zeit eingebettet. Katalog

Bis 2. September
Kleine Geschichte(n) der Fotografie (#1)
Eine Ausstellung in mehreren Kapiteln

Diese auf mehrere Teile projektierte Ausstellungreihe versucht die Entwicklungen der neueren Fotografiegeschichte in den Kontext der Kunst zu stellen. Exemplarischen werden Arbeiten von Ed Ruscha, Barbara Kasten, Andreas Gursky, VALIE EXPORT, Lynda Benglis, Sherrie Levine, Giuseppe Penone, Jörg Sasse, Thomas Ruff, Gottfried Jäger und anderen in dieser ersten Ausstellung unter Themen und Begriffen wie „Abstraktion“, „Blick“ oder „Reproduktion“ aber auch „Weiblicher Körper“ oder „Bewegung“ zu sehen sein.

Bis 9. September
Theaster Gates. Kurt-Schwitters-Preis der Niedersächsischen Sparkassenstiftung 2017
Theaster Gates (geb. 1973 in Chicago, USA), der in Deutschland vor allem seit der documenta 13 im Jahr 2012 mit seiner Neugestaltung des Hugenottenhauses in der Kassler Altstadt bekannt wurde, ist seitdem international mit Ausstellungen zu sehen gewesen. Für die Obere Sammlung hat Gates eine ortsbezogene Arbeit eingerichtet mit Bezug zu dem Themenfeld der Schwarzen Madonna („Black Madonna“), zu dem er mit Bezug zu ausgewählten Werken der Sammlung des Sprengel Museum Hannover, dem von ihm angekauften Bildarchiv des 1950er-Jahre Magazins „Ebony“ (Elfenbein) sowie anderen Referenzen arbeiten wird.

Bis 7. Oktober
GÜNTHER HAESE – HANS UHLMANN
Bildhauer der Zweiten Moderne
Mit Haese (Kiel 1924 – 2016 in der Nähe von Hannover) und Uhlmann (Berlin 1900 – 1975 Berlin) werden zwei Bildhauer in Dialog gesetzt, deren Werk trotz ihrer großen Prominenz im Westdeutschland der Nachkriegszeit zu Unrecht in Vergessenheit geraten sind. Das Ausgangsmaterial beider Künstler ist zunächst Draht. Bei Uhlmann zunächst während seiner Inhaftierungszeit im Nationalsozialismus zu Köpfen geformt, entstanden ab den 1950er Jahren abstrakte skulpturale Kompositionen. Haese entwickelt seit den 1960er-Jahren filigrane, kinetisch anmutende Skulpturen aus Messingdraht. 

Bis 14. Oktober 2018
Leiv Warren Donnan. Druckgrafik
Sammlungspräsentation im Zwischengeschoss
Anlässlich des 80. Geburtstags des gebürtigen Australiers und Wahl-Hannoveraners Leiv Warren Donnan (*1938, Bairnsdale) werden expressiv-figurative Grafiken vornehmlich aus den 1960er und 1970er-Jahren gezeigt. Es ist eine Auswahl aus der Schenkung des Künstlers an das Museum.

In der Sammlung

SKULPTUREN Sehen Zeichnen Entdecken
Die Besucherinnen und Besucher - kleine wie große - sind eingeladen, am Zeichentisch mit Papier und Stift Skulpturen des 20. Jahrhunderts aus der Sammlung zeichnerisch zu entdecken.

FAKE NEWS – Original
In einem Sammlungsraum des Erweiterungsbaus werden Werke von Giorgio de Chirico, Alberto Giacometti, Oskar Kokoschka, Max Beckmann und Wols ausgestellt, die sich nach bisheriger Beweislage als Repliken, Fälschungen und Kopien erwiesen haben. Gegenübergestellt wird dieser Präsentation eine Arbeit von Dirk Dietrich Hennig, dessen Werk sich mit Original und Fälschung auseinandersetzt.


Icon für Dokument Veranstaltungen Juli - September (.pdf, 113 KB)



Sie planen einen Museumsbesuch?
Besucherinformation   Eintrittspreise   Drucker Drucken

<< zurück

  Impressum   Sitemap   English
Sprengel Museum Hannover
Lupe zum Vergrern