CONNECT - Kunst im Prozess

INKLUSIVE KOOPERATION

25.9. und 26.9.20

CONNECT - Kunst im Prozess ist ein Programm, das darauf abzielt, mehr Diversität im Kunst- und Kulturbetrieb zugunsten von Künstler*innen mit Behinderung zu erreichen. In Zusammenarbeit mit 18 Institutionen aus Kunst, Kultur und Behindertenhilfe in Hamburg, Sachsen und Niedersachsen werden Kooperationen erprobt, die Künstler*innen mit Behinderung in den künstlerischen Betrieb der Häuser langfristig einbeziehen sollen. Dabei geht es nicht nur darum, soziale Teilhabe zu verwirklichen, sondern Mitwirkenden und Öffentlichkeit den Mehrwert eines vielfältigen Kulturbetriebs zu vermitteln.

Mit dem Summit lädt EUCREA Künstler*innen mit Behinderung, Kulturinstitutionen, Vertreter aus Einrichtungen der Behindertenhilfe sowie alle am Thema Interessierten in das Sprengel Museum Hannover ein, mehr über das Programm CONNECT, seine Akteure und Vorgehensweisen zu erfahren. Eingeladen sind außerdem verschiedene Expert*innen, die das Thema zwei Tage aus künstlerischer, kulturpolitischer oder institutioneller Perspektive beleuchten oder über neue Vorhaben und Aktivitäten berichten. EUCREA möchte mit dieser Veranstaltung allen Akteur*innen des Programms sowie allen Gästen ein Forum zum gegenseitigen Kennenlernen, zum Austauschen und Diskutieren bieten.

Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden Sie unter www.eurea.de

DOWNLOAD PROGRAMM (PDF)


EUCREA VERBAND KUNST UND BEHINDERUNG e.V.

EUCREA ist seit über dreißig Jahren der Dachverband zur Vertretung der Interessen von Künstler*innen mit Behinderungen im deutschsprachigen Raum.

Die Menschen hinter EUCREA engagieren sich für mehr Diversität im Kunst- und Kulturbetrieb. Sie sind davon überzeugt, dass Kunst und Kultur an Vielfalt gewinnen, wenn das kreative Potenzial aller Mitglieder einer Gesellschaft berücksichtigt wird. Kunst sollte jedem Menschen zugänglich sein. Um dieses Ziel zu erreichen, entwickelt EUCREA modellhaft Projekte, die sichtbar machen sollen, wie Inklusion im Kunst- und Kulturbetrieb stattfinden kann. Mit seinen Strukturprogrammen hat sich EUCREA langfristig zum Ziel gesetzt, das Ausbildungs- und Arbeitsangebot für künstlerisch talentierte Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen im deutschsprachigen Raum zu erweitern und zu verbessern. Ob vor oder hinter den Kulissen: Künstler*innen mit Beeinträchtigung sollten in allen Bereichen des kulturellen Lebens sichtbar werden – sei es in der Kulturvermittlung, dem künstlerischen Betrieb oder der akademischen und nicht-akademischen Ausbildung.


CONNECT - Kunst im Prozess

Ein Programm von EUCREA in Kooperation mit dem Sprengel Museum Hannover, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und dem Land Niedersachsen.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen