Eröffnung Mika Rottenberg

Kurt-Schwitters-Preis 2019 der Niedersächsischen Sparkassenstiftung

Freitag, 7.2.20, 19.00 Uhr

8.2.20 BIS 10.5.20

Wechselausstellungshalle

In der Ausstellung der Kurt-Schwitters-Preisträgerin Mika Rottenberg (*1976 in Buenos Aires, lebt und arbeitet in New York) hat ihr neuester Film „Spaghetti Blockchain“ Europapremiere. In dem vom Sprengel Museum Hannover und der Niedersächsischen Sparkassenstiftung koproduzierten Werk kombiniert Rottenberg Landschaftsbilder, Klänge und physikalische Prozesse in einer bunten suggestiven Folge. Materie wird in verschiedensten Facetten, Farben und Zuständen zerschnitten, geschmolzen und in Bewegung gehalten. In Sprüngen zwischen Makro- und Mikrokosmos wird die Physis der Welt untersucht: Bilder von sibirischen Hochebenen mit traditionellen Sängerinnen in Trachten, vom leistungsstärksten Teilchenbeschleuniger der Welt bei Genf und von einem Kartoffelfeld in Maine werden in einer kaleidoskopartigen Trommel durchmischt und eingespeist in einen ebenso bizarren wie unterhaltsamen Bilderkosmos. Ihr künstlerisches Vorgehen, von Rottenberg selbst als „Social Surrealism“ bezeichnet, schafft fantastische Allegorien, die globale Zusammenhänge von ihren absurden und gleichwohl realen Seiten berühren.

Kuratorin: Carina Plath, Sprengel Museum Hannover


 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen