KUNSTPREIS HANNES MALTE MAHLER - IT IS ART ®

Simon Pfeffel. 100 Days Of Performances

Ein Preis von feinkunst e.V. in Kooperation mit dem Sprengel Museum Hannover und der Landeshauptstadt Hannover

TERMINE UND ORTE

Simon Pfeffels Projekt 100 Days Of Performances hat eine eigene Website: Auf 100daysofperformances finden sich alle Infos mit Terminen und Ortsangaben der 100 Performances, die bis zum 15. Oktober täglich in Hannovers Stadtraum stattfinden.

ÜBER DEB KUNSTPREIS

Der international ausgeschriebene Kunstpreis Hannes Malte Mahler – it is art ® wird alle vier Jahre am 29. Februar vergeben. Eine Fachjury prämiert einen künstlerischen Projektentwurf, der einem gattungs- und genreübergreifenden künstlerischen Verständnis entspringt, wie es Hannes Malte Mahlers Œuvre geprägt hat. Mit einem Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro und einem abrufbaren Projekt- und Produktionsbudget von bis zu 105.000 Euro gehört der Preis zu einem der höchstdotierten Kunstpreise in Deutschland. Er wird von feinkunst e.V. ausgelobt und in Kooperation mit der Landeshauptstadt Hannover und dem Sprengel Museum Hannover realisiert.

Der erste von feinkunst e.V. ausgelobte Kunstpreis Hannes Malte Mahler – it is art ® geht an den 1985 in Nürnberg geborenen Künstler Simon Pfeffel. Im Anschluss an ein Benefizkonzert von Igor Levit und Markus Becker zugunsten des Preises findet die Preisverleihung am 8. Juli 2022 im Sprengel Museum Hannover statt.

SIMON PFEFFEL

Simon Pfeffel (*1985 in Nürnberg, lebt und arbeitet in Karlsruhe) studierte u.a. an den Staatlichen Akademien der Bildenden Künste in Karlsruhe und Stuttgart bei den Professoren Silvia Bächli, John Bock, Christian Jankowski und zuletzt Leni Hoffmann. Er ist als national und international tätiger Performancekünstler sowohl in institutionellen Kontexten als auch im öffentlichen Raum tätig.

PFEFFEL IM SPRENGEL MUSEUM HANNOVER

In den drei Loggien des Erweiterungsbaus werden Pfeffels digitale Arbeiten gezeigt, die auf 100 Performances in 100 Tagen im hannoverschen Stadtraum Bezug nehmen. Die 100 Performancetage starten mit der Preisverleihung am 8. Juli und enden am 15. Oktober 2022.

Simon Pfeffels künstlerische Praxis wird während seines Projekts „100 Days of Performances“ im Stadtraum Hannovers bei feinkunst e.V und im Sprengel Museum Hannover in Form einer Ausstellung aufgeführt. In den Loggien präsentiert Pfeffel Installationen, die auf die Performances im Stadtraum Bezug nehmen und virtuell erlebbar sind. Besucher*innen finden sich dank Virtual Reality-Technik inmitten der künstlerischen Handlungen, „beobachtet“ von neugierigen Passanten, die der Performance beiwohnten. Mit der Anzahl der Performances wächst auch die Zahl der eingespielten digitalen Dokumentationen.

Simon Pfeffel hat die Künstlerinnen Marie Lienhard und Lisa-Marie Pfeffel eingeladen, seine eigene Präsentation mit ihren Arbeiten in den Loggien zu ergänzen.