Die Landeshauptstadt Hannover sucht eine*n Registrar für das Sprengel Museum Hannover.

Das Sprengel Museum Hannover zählt mit seiner umfangreichen Sammlung und dem vielfältigen Ausstellungsprogramm zu den bedeutendsten Museen der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts.

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt vorerst befristet als Elternzeitvertretung bis zum 21.01.2023 mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 19,50 Stunden zu besetzen.
Wir kommen gern mit Ihnen über praktikable Arbeitszeitmodelle ins Gespräch, aus organisatorischen Gründen dürfen sich die Arbeitszeiten mit denen der zweiten Stelleninhaberin (ebenfalls 19,50 Stunden) jedoch nicht überschneiden.

Es wird die Bereitschaft erwartet, bei Bedarf auch über die reguläre Arbeitszeit hinaus sowie an Wochenenden zu arbeiten.

Die Eingruppierung richtet sich nach Entgeltgruppe TVöD E09c (A I 3 Anlage 1-Entgeltordnung (VKA)).

Zu den Aufgaben des*der Stelleninhaber*in gehören die Planung, Vorbereitung und Koordination von Ausstellungsprojekten im Sprengel Museum Hannover sowie von Ausleihen an andere Institutionen.

Dies beinhaltet die inhaltliche Mitarbeit an der Erstellung und die Prüfung von Leihverträgen, die Kontaktaufnahme und Verhandlung mit Leihgeber*innen und Leihnehmer*innen über sämtliche Transport- und Versicherungskonditionen sowie die Vorbereitung der Entscheidung über Ausschreibungen zu Transporten und Versicherung.

Ein Schwerpunkt ist die Koordination sämtlicher Kunsttransporte im Zusammenhang mit dem internationalen Leihverkehr und intern im Museum, die Planung und optionale Durchführung von Kurierbegleitungen sowie die Festlegung und Überwachung von Standards für Verpackung, Hängung und Sicherheit.

Ein weiterer Bereich ist die interne Koordination und Kommunikation des Leihverkehrs für Sammlung und Ausstellungen in Zusammenarbeit mit den Bereichen Restaurierung, Wissenschaft, Verwaltung und Technik.

Voraussetzung für die Besetzung der Stelle ist ein abgeschlossenes Fachhochschul- oder Hochschulstudium (mindestens Abschluss Bachelor oder vergleichbar) in den Fachrichtungen Museologie, Museumskunde, Kunstgeschichte, Kunstwissenschaft oder Kulturwissenschaften oder eines vergleichbaren Studienganges. Wünschenswert ist zudem Erfahrung im Bereich Ausstellungsmanagement in einem Kunstmuseum.

Ebenfalls bewerben können sich Personen, die nicht über den geforderten Abschluss verfügen, aber insbesondere aufgrund ihrer Kenntnisse und praktischen Erfahrung in den oben genannten Aufgabengebieten (mindestens 1-jährige Tätigkeit) die vorstehend benannten Aufgaben wahrnehmen können. Die Eingruppierung erfolgt dann trotz vollumfänglicher Aufgabenwahrnehmung in der nächst niedrigeren Entgeltgruppe.

Aufgrund der Zusammenarbeit des Sprengel Museum Hannover mit internationalen Institutionen, Leihgeber*innen und Leihnehmer*innen sowie Künstler*innen sind sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift unbedingt erforderlich.

Gesucht wird eine engagierte und zuverlässige Persönlichkeit mit der Fähigkeit zu selbstständigem Handeln und einem hohen Maß an Eigenverantwortung. Organisations- und Koordinationskompetenz sind ebenso unerlässlich wie die Fähigkeit zu mehrgleisigem Arbeiten auch unter Termindruck, Loyalität und absolute Diskretion. Bei den Verhandlungen mit Leihgeber*innen und Leihnehmer*innen sind Empathie und emotionale Intelligenz sowohl telefonisch, brieflich und persönlich gefordert.

Von Vorteil sind Kenntnisse im Umgang mit den in der Stadtverwaltung eingesetzten Office-Programmen (Word, Outlook, Excel) sowie des im Sprengel Museum Hannover eingesetzten Programmes Museum+ bzw. es wird die Bereitschaft erwartet, sich diese Kenntnisse anzueignen.

Die Landeshauptstadt Hannover hat das Ziel, die Vielfalt der Bevölkerung auch in der Stadtverwaltung abzubilden. Sie erkennt damit Vielfalt als wichtigen Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein offenes Arbeitsumfeld zu schaffen, das Menschen unabhängig von ihrer ethnischen, kulturellen und sozialen Herkunft, Ihres Alters, Ihrer Behinderung, ihrer Religion sowie ihrer sexuellen oder geschlechtlichen Identität gleiche Chancen bietet.

Wir bestärken Menschen mit einer Migrationsbiografie sich zu bewerben, da wir ihren Anteil in allen Bereichen erhöhen möchten.
Zur Förderung der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern ermutigen wir gemäß dem Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetz insbesondere Männer, sich zu bewerben.
Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Für inhaltliche Auskünfte steht Frau Wagner-de Souza Silveira unter der Telefonnummer 0511/168-44634 zur Verfügung, für verfahrenstechnische Fragen Frau Hagenah, Tel. 0511/ 168-46218.

Die Vorzüge der Landeshauptstadt Hannover als Arbeitgeberin finden Sie im Internet unter www.karriere-stadt-hannover.de.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann bewerben Sie sich bitte online über das Bewerbungsportal www.stellenausschreibungen-hannover.de oder richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Bewerbungsunterlagen (ohne Foto) unter Angabe der Ausschreibungsziffer 41.2-2022-01-DZ bis zum 11.02.2022 an die
Landeshauptstadt Hannover
Fachbereich Kultur
OE 41.20.1
Sprengel Museum Hannover
Personalstelle
Kurt-Schwitters-Platz
30169 Hannover

Stellenausschreibung Registrar