Gezielte Setzungen

Übermalte Fotografie in der Zeitgenössischen Kunst

3.7. bis 6.10.19

Untere Sammlung

Nachdem die manuelle Bearbeitung, genauer: die farbige Übermalung, im 19. Jahrhundert noch als ein Verfahren diente, um die technischen Unzulänglichkeiten des Mediums zu kompensieren, wandelte sich das Verhältnis von Fotografie und Übermalung im 20. Jahrhundert in entscheidender Weise. Nach der Verbreitung der Farbfotografie im Alltag ist in kunsthistorischer Hinsicht hier vor allem die Zeit der 1970er-Jahre hervorzuheben, in der die Form der Übermalung im Zuge einer Auseinandersetzung von Malerei und Fotografie verstärkt (wieder-)eingesetzt wurde. Zu jener Zeit, für welche die Positionen von Arnulf Rainer (*1929), Sigmar Polke (1941 – 2010) und Gerhard Richter (*1932) einstehen, ging es primär um medienreflexive Fragestellungen. Nach der zeitgleichen (erneuten) künstlerischen Emanzipation der Fotografie ist der Stellenwert der Übermalung dann zunächst zurückgegangen.

Heute ist der Wettkampf, der aus der künstlerischen Selbstbehauptung der Fotografie entsprungen ist, längst obsolet. Und genau deshalb mag die Renaissance der Übermalungen von Fotografien in der jüngeren Vergangenheit überraschen: Warum gibt es in den letzten Jahren verstärkt malerisch überarbeitete Fotografie? Sind die medialen Grenzen der Bild-Gattungen heute vollständig aufgegeben worden? Ist die Renaissance des Manuellen im Feld des Fotografischen vielleicht sogar als eine Reaktion auf die Erfahrung der digitalen Welt zu deuten? Die Ausstellung will diese neue Form einer zeitgenössischen Bildsprache in seiner Breite untersuchen und den unterschiedlichen künstlerischen Ansätzen Raum geben.

Nach einer Eingangssequenz, in der Werke von Arnulf Rainer, Sigmar Polke und Gerhard Richter aus den sechziger bis achtziger Jahren einen historischen Auftakt zur Frage der übermalten Fotografie vor Augen führen werden, richtet die Ausstellung den Blick auf jüngere Positionen aus dem deutschsprachigen Kunst-Diskurs. Sie stehen exemplarisch für die Vielfalt und die unterschiedlichen Ansätze in einem Bereich der künstlerischen Fotografie, der das dokumentarische Verständnis des Bildes längst hinter sich gelassen hat.

Mit Florian Merkel (*1961), Peter Klare (*1969), Shannon Bool (*1972), Sabrina Jung (*1978), Anna Vogel (*1981) und Helen Feifel (*1983) konzentriert sich diese erste Überblicksausstellung zum Thema der übermalten Fotografie auf eine neue Generation, die nach dem Foto-Boom der 1990er-Jahre souverän das Bild im Hinblick auf eine hybride Form weiterentwickelt hat. Es wird dabei zu fragen sein, inwiefern allgemeine gesellschaftliche Phänomene, soziale, kommunikative oder gar politische Fragestellungen hier Themen der Auseinandersetzung sind und ob die traditionelle Fotografie hier überhaupt noch erkennbar bleibt.

Kurator*innen: Dr. Stefan Gronert + Theresia Stipp (Assistenz)

 

Die Ausstellung wird gefördert durch:

 

Katalog

Anlässlich der Ausstellung erscheint die Publikation „Gezielte Setzungen: Übermalte Fotografie in der zeitgenössischen Kunst“, herausgegeben von Stefan Gronert, 64 Seiten, 37 Abbildungen und Texten von Theresia Stipp, Steffen Siegel, Florian Merkel, Reinhard Spieler und Stefan Gronert, 12 Euro.

Archive

2019

4.12.19 bis 29.3.20
Jussuf Abbo

30.10.19 bis 26.1.20
Selbstsicht

23.10.19 bis 26.1.20
Fred Stein

21.9.19 bis 12.1.20
Fiona Tan: Goraiko

17.7. bis 17.11.19
VERFEMT – GEHANDELT.

9.7. bis 1.9.19
Generator

3.7. bis 6.10.19
Gezielte Setzungen

3.7. bis 6.10.19
Kunstlandschaft

29.5. bis 6.10.19
100 Jahre Merz

29.5.19 bis 31.1.20
Bjørn Melhus Spectral Afterlives

2018

17.11.18 bis 17.2.19
SPRENGEL-PREIS 2018 FÜR BILDENDE KUNST DER NIEDERSÄCHSISCHEN SPARKASSENSTIFTUNG: DELIA JÜRGENS. THE FUTURE IS BUT A SECOND AWAY

7.11.18 bis 10.2.19
GESTAUTE KRÄFTE. KUNST UM 1920 AUS DER GRAFISCHEN SAMMLUNG

24.10.18 bis 10.2.19
BENJAMIN BERGMANN. THE REVOLUTION WILL NOT BE TELEVISED.
IM RAHMEN DER HANNAH ARENDT TAGE

22.9.18 bis 13.1.19
FLORENTINA PAKOSTA

19.9.18 bis 6.1.19
ANNE COLLIER. PHOTOGRAPHIC

15.8. bis 7.10.18
GERD SCHMITD VANHOVE  SKULPTUREN UND MALEREI

25.7. bis 14.10.18
LEIV WARREN DONNAN. DRUCKGRAFIK

23.6. bis 14.10.18
THEASTER GATES. KURT-SCHWITTERS-PREIS DER NIEDERSÄCHSISCHEN SPARKASSENSTIFTUNG

13.6. bis 2.9.18
KLEINE GESCHICHTE(N) DER FOTOGRAFIE (#1)

26.5. bis 2.9.18
ELLA BERGMANN-MICHEL UND ROBERT MICHEL – EIN KÜNSTLERPAAR DER MODERNE

25.4. bis 7.10.18
GÜNTER HAESE / HANS UHLMANN. BILDHAUER DER ZWEITEN MODERNE

25.4. bis 29.7.18
UNFAVOURABLE TACTICAL POSITION. ASMUS PETERSEN ZUM 90. GEBURTSTAG

14.3. bis 15.7.18
OLAV CHRISTOPHER JENSSEN. ESTRAGON
KUNST DER GEGENWART AUS NIEDERSACHSEN

10.3. bis 3.6.18
1938. GEBURTSTAGSFEST MIT GÄSTEN

20.2. bis 31.12.18
FAKE NEWS: ORIGINAL + FÄLSCHUNG + KOPIE + ... AUS DER SAMMLUNG DES SPRENGEL MUSEUM HANNOVER

7.2. bis 15.4.18
RUDOLF JAHNS: ZUFLUCHT LANDSCHAFT

27.1. bis 6.5.18
FIGUREN. RINEKE DIJKSTRA UND DIE SAMMLUNG DES SPRENGEL MUSEUM HANNOVER
»SPECTRUM« INTERNATIONALER PREIS FÜR FOTOGRAFIE DER STIFTUNG NIEDERSACHSEN

2017

5.12.17 bis 25.2.18
HUNDERT HOFFNUNGEN. PROTEST UND VORSTADTIDYLL

29.11.17 bis 18.2.18
ABSICHTLICH / ZUFÄLLIG. KUNST ZWISCHEN KONTROLLE UND UNBERECHENBARKEIT AUS DER SAMMLUNG DES SPRENGEL MUSEUM HANNOVER

29.11.17 bis 18.2.18
JOCHEN LEMPERT. HONEYGUIDES

22.11.17 bis 15.4.18
KALIBRIERUNG 5
BILD UND WIRKLICHKEIT

5.11.17 bis 8.4.18
SKULPTUREN. SEHEN ZEICHNEN ENTDECKEN

23.9.17 bis 7.1.18
REVONNAH. KUNST DER AVANTGARDE IN HANNOVER 1912 – 1933

6.9.17 bis 1.7.18
GRAFIK OST

19.8. bis 19.11.17
EMIL CIMIOTTI. ZUM 90. GEBURTSTAG
 
29.7. bis 19.11.17
SASCHA WEIDNER – IT’S ALL CONNECTED SOMEHOW
 
3.6. bis 3.9.17
PRODUKTION. MADE IN GERMANY DREI
 
10.5. bis 27.8.17
PRÄSENT: ZWISCHEN DEN ZEILEN. KUNST IN BRIEFEN VON NIKI DE SAINT PHALLE BIS JOSEPH BEUYS
 
12.4. bis 16.7.17
WENZEL STORCH. DAS HEISSE EISEN DER ERINNERUNG
 
1.4. bis 16.7.17
PETRA KALTENMORGEN. STAND DER DINGE
FOTOGRAFIEN UND INSTALLATIONEN
 
ab 18.2.17
EL LISSITZKY DAS KABINETT DER ABSTRAKTEN
DIE NEUE REKONSTRUKTION
EIN MUSEUMSRAUM DER AVANTGARDE IN HANNOVER
 
18.2. bis 7.5.17
WERKE AUS DER NIEDERSÄCHSISCHEN SPARKASSENSTIFTUNG
 
25.1. bis 23.4.17
DAS GLÜCK DER ERDE … ZOSSEN, RÖSSER, PFERDE IN DER MODERNEN KUNST

2016

11.12.16 bis 19.3.17
UND PLÖTZLICH DIESE WEITE

30.11.16 bis 19.2.17
SIEGFRIED NEUENHAUSENS BÜCHER – DAS VIELSEITIGE GANZE

26.11.16 bis 5.2.17
SPRENGEL-PREIS 2016 FÜR BILDENDE KUNST DER NIEDERSÄCHSISCHEN SPARKASSENSTIFTUNG: TOULU HASSANI. MINUS SOMETHING

28.9.16 bis 5.2.17
PRÄSENT: GERT UND UWE TOBIAS. COLLAGEN IM DIALOG MIT DER SAMMLUNG
 
5.6.16 bis 16.10.17
DEMONSTRATIONSRAUM. EIN VIRTUELLES AUSSTELLUNGSPROJEKT ZU EL LISSITZKYS „KABINETT DER ABSTRAKTEN“

5.6.16 bis 7.5.17
„BEI SPRENGELS UNTERM SOFA“. EIN SEHLABOR

5.6.15 bis 18.9.16
GEBURT DER MODERNE
 
5.6.16 bis 7.5.17
130% SPRENGEL. SAMMLUNG PUR

26.4.16 bis 1.9.17
NIKI DE SAINT PHALLE – THE BIG SHOTS

30.1. bis 24.4.16
KURT-SCHWITTERS-PREIS DER NIEDERSÄCHSISCHEN SPARKASSENSTIFTUNG 2015:
PIERRE HUYGHE. ORPHAN PATTERNS

2015

28.10.15 bis 10.1.16
CORINNA SCHNITT. PRÄSENTATION ANLÄSSLICH DES ERSCHEINENS VON BD. 71 DER REIHE „KUNST DER GEGENWART AUS NIEDERSACHSEN“, HRSG. STIFTUNG NIEDERSACHSEN

19.9.15 bis 10.1.16
ZEHN RÄUME, DREI LOGGIEN UND EIN SAAL
 
19.9.15 bis 31.1.16
UNSERE SAMMLER, UNSERE STIFTER
 
9.9.15 bis 10.1.16
VIERMAL NEUES AUF PAPIER

8.7. bis 4.10.15
VON HANNOVER NACH MOSKAU. DOKUMENTE AUS DEM NACHLASS VON SOPHIE LISSITZKY-KÜPPERS. PRÄSENTATION ANLÄSSLICH DES ERSCHEINENS DER GLEICHNAMIGEN PUBLIKATION, HRSG. STIFTUNG NIEDERSACHSEN
 
1.7.15 bis 10.1.16
ANDRZEJ STEINBACH. FIGUR I, FIGUR II

14.6.2015 bis 31.1.16
PLAKATIV. TOULOUSE-LAUTREC UND DAS PLAKAT UM 1900

29.4. bis 19.7.15
AUSZEIT. VOM FAULENZEN UND NICHTSTUN
 
7.3. bis 14.6.15
»SPECTRUM« INTERNATIONALER PREIS FÜR FOTOGRAFIE DER STIFTUNG NIEDERSACHSEN: HANNAH COLLINS
 
25.2. bis 21.6.15
VIKTOR KOLÁŘ. FOTOGRAFIEN
 
1.2.15 bis 10.1.16
BILDERSPIELE. PICASSOS KATZE GEHT IN NOLDES GARTEN SPAZIEREN …
EINE INSTALLATION FÜR KINDER IM MUSEUM

14.1. bis 19.4.15
VOR DER MODERNE. KUNST UM 1900 AUS DER GRAFISCHEN SAMMLUNG

 

2014

3.12.14 bis 15.3.15
SPRENGEL-PREIS FÜR BILDENDE KUNST DER NIEDERSÄCHSISCHEN SPARKASSENSTIFTUNG: BENJAMIN BADOCK. DU HIER

26.11.14 bis 15.2.15
JULIA SCHMID

13.10. bis 14.12.14
MICHAEL SCHMIDT (1945 – 2014). FRAUEN (1997 – 1999)

18.10.14 bis 22.2.15
MARTIN PARR. WE LOVE BRITAIN

8.10.14 bis 4.1.15
ZEICHNUNG OST

29.7.14 bis 15.6.15
1979 1992 2015 SPRENGEL MUSEUM HANNOVER

21.6. bis 9.11.14
ALEC SOTH & FRIENDS. THE LITTLE BROWN MUSHROOM PING-PONG READING ROOM

20.6. bis 12.10.14
LAURE FLAMMARION UND ARNAUD UYTTENHOVE. SOMEWHERE TO DISAPPEAR (MIT ALEC SOTH)

14.6. bis 28.9.14
DIE FRÜHEN JAHRE: BRITISCHE UND DEUTSCHE KUNST NACH 1945

4.6. bis 28.9.14
SCHLACHTFELDER

15.4.14 bis 1.11.15
VON ZWEI QUADRATEN
EINE INSTALLATION FÜR KINDER ZU EL LISSITZKY


9.3. bis 15.6.14
MICHAEL RAEDECKER. TOUR

25.2. bis 15.6.14
ELKE MARGARETE LEHRENKRAUSS
LA SAGRADA DE CUBA – THE UNTOUCHABLES


12.2. bis 25.5.14
REPORT. KÜNSTLERISCHE STRATEGIEN DER DOKUMENTATION IN DEN 1960ER- UND 1970ER-JAHREN

12.2. bis 25.2.14
»ALLES MÖGLICHE, WAS UNS INTERESSIERT.«
DIE TEXTSAMMLUNGEN VON KURT SCHWITTERS


2013

4.12.13 bis 22.6.14
ZOLTÁN JÓKAY. MRS. RAAB WANTS TO GO HOME. 2009 – 2012

1.12.13 bis 21.4.14
TRÄUMEN UND FLIEGEN. EINE AUSSTELLUNG FÜR KINDER ZU ILYA KABAKOV

11.10.13 bis 16.2.14
ALFRED FLECHTHEIM.COM | KUNSTHÄNDLER DER AVANTGARDE

25.9.13 bis 2.2.14
VON KOLLWITZ BIS PICASSO. DIE SAMMLUNG ERNST-JOACHIM SORST

22.9.13 bis 2.2.14
KURT-SCHWITTERS-PREIS 2013 DER NIEDERSÄCHSISCHEN SPARKASSENSTIFTUNG:
STURTEVANT. THE HOUSE OF HORRORS

25.9.13 bis 2.2.14
EDVARD MUNCH – DER GRAFISCHE BESTAND IM SPRENGEL MUSEUM HANNOVER

5.9.13 bis 2.2.14
VON KOLLWITZ BIS PICASSO
DIE SAMMLUNG ERNST-JOACHIM SORST

14.8. bis 24.11.13
WILHELM SCHÜRMANN
BILDER AUS DEUTSCHLAND

18.6. bis 6.10.13
FRANK ROSENTHAL

2.6. bis 25.8.13
SCHWITTERS IN ENGLAND
EINE KOOPERATION MIT DER TATE BRITAIN

15.5. bis 15.9.13
PURER ZUFALL. UNVORHERSEHBARES VON MARCEL DUCHAMP BIS GERHARD RICHTER

20.4. bis 20.8.13
BERND KOBERLING

13.3. bis 4.8.13
EVA LEITOLF
POSTCARDS FROM EUROPE 03/13

3.3. bis 27.10.13
NIKI DE SAINT PHALLE
MÉCHANT MÉCHANT

24.2. bis 20.5.13
»SPECTRUM« INTERNATIONALER PREIS FÜR FOTOGRAFIE DER STIFTUNG NIEDERSACHSEN
BORIS MIKHAILOV. DIE BÜCHER. 1968 – 2012

20.2. bis 5.5.13
MERET OPPENHEIM
ÜBER DEN BÄUMEN


2012

21.11.12 bis 3.3.13
SPRENGEL-PREIS FÜR BILDENDE KUNST DER NIEDERSÄCHSISCHEN SPARKASSENSTIFTUNG 2012: FRIEDRICH KUNATH. YOUR LIFE IS NOT FOR YOU

17.10.12 bis 3.3.13
ARNE SCHMITT. WENN GESINNUNG FORM WIRD / VERFLECHTUNGEN
 
10.10.12 bis 3.2.13
RUDOLF JAHNS
IM ZEICHEN DER LINIE – DIE ENTWICKLUNG DER ARBEITEN AUF PAPIER

 
16.9.12 bis 27.1.13
FÜNF TREPPEN ZUM DACH
MINE UND ROSE ERZÄHLEN VON HANNAH HÖCH
EINE AUSSTELLUNG FÜR KINDER

2.9.12 bis 10.2.13
WEISSE FEDERN, SCHWARZES FELL
TIERE IN DARSTELLUNGEN DES 20. JAHRHUNDERTS

2.9.12 bis 10.2.13
IM BESTIARIUM DER MODERNE – TIERE, MASKEN UND CHIMÄREN

27.6. bis 7.10.12
BERNHARD FUCHS. PORTRÄTS / AUTOS / STRASSEN UND WEGE

27.6. bis 23.9.12
CHRISTOPH GIRARDET. THE ETERNAL LESSON, 2012
VIDEOINSTALLATION

20.6. bis 30.9.12
MICHAEL MORGNER. ZEICHNUNGEN

17.5. bis 19.8.12
MADE IN GERMANY ZWEI
INTERNATIONALE KUNST IN DEUTSCHLAND
 
6.3. bis 6.5.12
THOMAS HEISE. MATERIAL
DOKUMENTARFILM, D 2009, 166 MIN., HDCAM/DIGITAL BETACAM, SW/FARBE, 16:9
 
29.2. bis 10.6.12
LORBEEREN UND ERDBEEREN
MAX ERNST – DAS GRAFISCHE SPÄTWERK 1949 – 1976

24.2. bis 20.5.12
»SPECTRUM« – INTERNATIONALER PREIS FÜR FOTOGRAFIE DER STIFTUNG NIEDERSACHSEN: BORIS MIKHAILOV

22.2. bis 17.6.12
JOHN GOSSAGE
THE THIRTY-TWO INCH RULER / MAP OF BABYLON

29.1. bis 29.4.12
ILYA KABAKOV
A RETURN TO PAINTING. EINE RÜCKKEHR ZUR MALEREI. 1960 – 2011